Mittwoch, 9. Mai 2012

[A] Rezension: Lucy Silag - Beautiful Americans - Leben à la carte

Autor: Lucy Silag
Titel: Beautiful Americans - Leben à la carte
Verlag: Planet Girl
Broschiert, 448 Seiten
Preis: 14,95 €
ISBN: 978-3-522-50284-9
Leseprobe
 
Klappentext 

PJ ist immer für eine Überraschung gut. Als ihre Freunde sie schon für verloren glauben, taucht sie plötzlich quietschlebendig in Paris auf. Doch das Engelsgesicht täuscht: PJs Vergangenheit lässt sie einfach nicht los. Und dann deckt ihre Freundin Alex ein Geheimnis auf, das das Lycée in seinen Grundfesten erschüttern könnte. Vielleicht ist es aber eben dieser eine Skandal, der sie alle zusammenschweißt.

Der Inhalt
"Beautiful Americans Leben à la carte"ist der letzte Teil einer Trilogie über vier amerikanische Jugendliche, die ein Austauschjahr in Paris verbringen. Alex, Zack, Olivia und PJ haben schon viele Höhen und Tiefen miteinander erlebt, doch PJs Verschwinden und die Tatsache, dass sie Selbstmord begangen haben soll, haben die Welt der Austauschschüler erschüttert wie noch nichts zuvor. Umso verwirrter sind die Freunde, als PJ plötzlich wieder in Paris auftaucht, hilflos und ängstlich. Was ist ihr Geheimnis? Wovor flieht sie? Viele Monate der Freundschaft, zugleich aber auch Monate des Streits und der Enttäuschung liegen hinter den Jugendlichen. Werden sie es schaffen, alle Kriegsbeile zu begraben und ihrer alten Freundin PJ zu helfen?

Meine Meinung
Wer die ersten beiden Bände über die amerikanischen Freunde kennt und gerne gelesen hat, wird es nicht aushalten können, den dritten Teil nicht zu lesen. Er steht seinen beiden Vorgängern in nichts nach.
Was mir nach wie vor besonders gut gefallen hat, ist, dass die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Alex, Zack, Olivia und PJ erzählt wird. So bleibt es für den Leser immer spannend, denn jeder Charakter nimmt die Geschehnisse und Eindrücke in der französischen Hauptstadt Paris unterschiedlich wahr und schildert demnach nur seine Sicht der Dinge. Dadurch lernt man außerdem alle vier Protagonisten wie auch ihre Gefühle und Beweggründe gut kennen und man kann sich sehr gut in jeden einzelnen von ihnen hineinversetzen.

"Beautiful Americans Leben à la carte" bietet eine wundervolle Kombination aus Paris, Freundschaft, Liebe, Geheimnissen und Vertrauen. Es ist schade, dass mit diesem Band die Geschichte der vier Jugendlichen endet, aber ein Austauschjahr kann eben nicht ewig dauern. ;-)

Kommentare:

  1. Habe bisher von den Büchern nicht gehört!
    Werde ich doch gleich mal schauen! Hört sich nach einem schönen entspannten Lesevergnügen an :D

    AntwortenLöschen
  2. Kommt Jay nicht in dem Buch vor ?

    AntwortenLöschen
  3. Diese Reihe kenne ich noch gar nicht. Danke für diese Leseanregung :)
    Liebe Grüße,
    Jasmin
    http://jasmins-buecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen